prmcdonnell

Paul McDonnell McDonnell từ Hossein Abad، کرمان، I-ran từ Hossein Abad، کرمان، I-ran

Người đọc Paul McDonnell McDonnell từ Hossein Abad، کرمان، I-ran

Paul McDonnell McDonnell từ Hossein Abad، کرمان، I-ran

prmcdonnell

Translating...

prmcdonnell

Für Michael Conelly ist seit dem Tod seiner Tochter nichts mehr, wie es einmal war. Diese wurde brutal ermordet und in all der Trauer hat Michael Conelly nur einen Wunsch: Rache! Besessen von diesem Wunsch verlässt er seine Frau und irrt als Landstreicher durchs Land, um den Mörder, den alle nur Mr. Shivers nennen, zu finden und zu töten. Während seiner Tour durchs Land lernt er immer mehr Menschen kennen, die ebenfalls Rache an Mr. Shivers üben wollen, denn der Mord an Conellys Tochter ist nicht der Einzige. Aber können die Männer ihn tatsächlich finden und es mit dem Serienkiller aufnehmen? "Mr. Shivers" ist das Erstlingswerk von Robert Jackson Bennett. Der Schreibstil ist flüssig, direkt und schonungslos, so sollte ein Thriller geschrieben sein. Perfekt. Obwohl der Inhalt selbst mich nicht ganz von sich überzeugen konnte, so konnte es der Autor auf jeden Fall. Seine Ideen wurden gut umgesetzt und die Thrillerelemente wurden sehr gut verpackt. Da kann man noch Großes erwarten. Die Geschichte bleibt bis zum Schluss spannungsgeladen, allerdings gibt es auch hier seine Höhen und Tiefen. Einige Sachen waren vorhersehbar, andere haben mich dagegen absolut überrascht. Unverständlich ist jedoch für mich, dass dieser Roman allen Stephen King Lesern empfohlen wird. Sicherlich, "Mr. Shivers" ist ein Thriller, aber die gewisse Portion Horror, die man bei King erwarten darf, wird einem hier nicht geboten. Da wäre eine Empfehlung in Richtung Dan Wells passender gewesen, da man so nicht in die Irre geführt wird und etwas anderes erwartet. Die Gefühlswelt von Michael Conelly, der hier als Progragonist durch die Geschichte führt, ist erschreckend und nachvollziehbar zugleich. Seine Rache- und Mordgelüste gegenüber Mr. Shivers werden authentisch dargestellt und ich habe als Leserin ein gutes Bild darüber bekommen, was passieren kann, wenn man einen Menschen zu sehr hasst. Besonders gelungen ist das Cover und die Buchgestaltung. Die verschiedenen Grüntöne und die verlassene Landschaft passen perfekt zur düsteren Stimmung. Gleichzeitig ist die Straße ein gutes Bild für den langen Weg, den Michael Conelly hier zu gehen hat. Das Taschenbuch hat den "Rough Cut"-Look erhalten, den der Verlag besonders gerne bei seinen Thrillern anbringt (siehe auch die Serienkiller-Reihe von Dan Wells). Die durchgezackten Seitenränder kann man mögen, muss man aber nicht. Ich für meinen Teil mag diese sehr gerne. Robert Jackson Bennett hat mit "Mr. Shivers" einen soliden Debutroman geschrieben, der für ein paar entspannte Lesestunden gesorgt hat, aber nicht lange in Erinnerung bleibt. Der Autor ist jedoch so talentiert und ideenreich, dass ich auf viele weitere Bücher von ihm gespannt bin.